5.1 Lautsprecher im Test

Beschreibung über 5.1 Lautsprecher

Was vor Jahren in den Kinos begann, hat längst unsere Wohnzimmer erobert. Fernsehgeräte oder Beamer mit großer Bilddiagonale bieten ein völlig neues Fernseherlebnis. So richtig vollkommen wird es jedoch erst mit einem Heimkinosystem.

Was ist ein Heimkinosystem?

5.1 LautsprecherEin Heimkinosystem besteht aus einem Fernseher und einer Audioanlage. Der Audioanlage kommt die Aufgabe zu, für ein audiophiles Erlebnis zu sorgen. Dazu wird mittels einem ausgeklügelten System von Lautsprecher eine akustische Bühne geschaffen. Anders als beim normalen Fernseher, bei welchem der Zuseher einfach nur vom Fernseher sitzt und von diesem mit dem Ton beschallt wird, befindet sich beim Heimkino der Zuseher auf der Bühne. Geräusche, die im Film von der rechten Seite kommen, erklingen aus Lautsprechern rechts vom Zuseher und Geräusche, die im Film von hinten kommen, ertönen rückwärtig vom Zuseher. Durch diese Technik wird dem Zuseher das Gefühl vermittelt, am Geschehen unmittelbar teilzuhaben. Zur Unterstützung von tiefen Tönen wird ein Subwoofer verwendet. Dabei handelt es sich um Lautsprecher, deren Aufgabe ausschließlich darin besteht, mit lauten und tiefen Tönen das Gefühl des Miterlebens zu verstärken. Besonders Actionfilme mit Explosionen und anderen Spezialeffekten kommen ohne Subwoofer nicht aus.

Gibt es verschiedene Heimkinosysteme?

Heimkinosysteme gibt es in verschiedenen Ausführungen. Unter verschiedenen Ausführungen ist die Anzahl der verwendeten Effektlautsprecher zu verstehen. Einfache Systeme wie das 2.1 System bestehen aus 2 Effektlautsprechern, die links und rechts vom Fernseher aufgestellt werden. Hinzu kommt noch der Subwoofer. Bei diesem System wird allerdings keine Bühne aufgebaut, in dessen Zentrum der Zuseher steht.

Welche Systeme eignen sich für ein audiophiles Erlebnis?

Um eine wirkliche Bühne aufzubauen, braucht es ein 5.1 Heimkinosystem. Dieses besteht aus dem Verstärker, der auch die Aufteilung der Kanäle regelt, 5 Effektlautsprechern und einem Subwoofer. Wichtig ist es, dass die Effektlautsprecher eine einheitliche Technik aufweisen. Darunter ist zu verstehen, dass sie mit den gleichen Chassis gefertigt werden Ist dies nicht der Fall, passiert folgendes: In einer Filmszene spricht ein Mann. Der Ton kommt zunächst aus dem Centerlautsprecher. Der Mann spricht weiter und geht nach rechts. Nun geht der Ton vom Centerlautsprecher zum rechten vorderen Effektlautsprecher über. Weisen die beiden Lautsprecher keine einheitliche Technik auf, verändert sich der Klang der Stimme und die akustische Bühne wird nicht korrekt aufgebaut.

Wie werden die Effektlautsprecher positioniert?

Die Aufstellung eines 5.1 Heimkinosystems ist einfach. Zentrale Einheit ist der Verstärker. Dieser findet in der Regel seinen Platz in der Nähe des Fernsehgerätes. Über oder neben dem Fernsehgerät wird ein Effektlautsprecher, der Centerlautsprecher, positioniert. Dieser gibt alle jene Geräusche wieder, die vom Fernseher kommen sollen. Zu diesem Zweck müssen die Lautsprecher des Fernsehgerätes deaktiviert werden, um ein Vermischen der Klänge zu vermeiden. Die restlichen vier Effektlautsprecher werden in den Ecken des Zimmers positioniert. Sie bauen gemeinsam mit dem Centerlautsprecher die akustische Bühne auf. Der Subwoofer findet in der Regel ebenfalls in der Nähe des Fernsehgerätes seinen Platz.